Simone Hahn

Business Kompetenz

24.07.12

Visualisierung von Kompetenz und Motivation

Ein genaues Abbild der Motivstruktur und Kompetenzarchitektur eines Menschen im Kontext von Recruiting und Mitarbeiterbindung

Rekrutieren. Entwickeln. Binden. Bilanzieren. Die Rekrutierungstools KODE® Kompetenzdiagnostik und -entwicklung und MSA®  Motivstruktur-Analyse sind computergestützte Interview- und Analyseinstrumente, die es dem ausgebildeten Coach erlauben, ein genaues Abbild der Motivstruktur und Kompetenzarchitektur eines Menschen zu erhalten.  

Das System KODE® Kompetenzdiagnostik und -entwicklung wurde im Rahmen ihrer Kompetenzforschung im Jahr 1994 (fortlaufend) von Volker Heyse, John Erpenbeck und Lutz von Rosenstiel entwickelt und bildet die Kompetenzstruktur (Einsatz der eigenen Kompetenzen) des Mitarbeiters unter normalen und schwierigen Arbeitsbedingungen ab. Grundlage ist ein Fragen-Katalog von 96 beschriebenen Situationen, die in Folge vier mögliche Eigenreaktionen haben können und priorisiert werden müssen von der wahrscheinlichsten bis zur am wenigsten wahrscheinlichen. Die Auswertung enthält die Ergebnisse abgebildet im sog. Kompetenzatlas sowie in einer erklärenden Textfassung mit Empfehlungen für Trainings, Coaching und anderen Personalentwicklungs-Maßnahmen. Es gibt sowohl eine Selbsteinschätzung als auch eine oder mehrere Fremdeinschätzung, was eine zusätzliche Möglichkeit der Reflektion bietet. Die Möglichkeit einer vorangehenden Soll-Profilerstellung ermöglicht eine wesentlich genauere Rekrutierungsarbeit. In der engeren Bewerberauswahl empfiehlt es sich dann, den potentiellen Mitarbeiter KODE® durchführen zu lassen und so einen präzisen Kompetenzabgleich zu erhalten. Evtl. Personalentwicklungsmaßnahmen lassen sich gleich ableiten und ein Kosten-Nutzen-Abgleich wird sofort möglich. 

Über die vier Grundkompetenzen (Personale Kompetenz, Aktivitäts- u. Handlungskompetenz, Fach- u. Methodenkompetenz sowie sozialkommunikative Kompetenz, kurz PAFS), hinaus lassen sich differenzierte Teilkompetenzen ermitteln, um diese im Anschluss angepasst an Unternehmensstrategie und persönliche Mitarbeiterziele präzise zu entwickeln.  Das Coachingtool MSA® zeigt im Unterschied zu vielen gängigen Persönlichkeits- instrumenten, die rein auf die Verhaltensebene abzielen, warum sich ein Mensch so verhält, wie er es zeigt (Volition). Sie setzt an bei der Abbildung der Motivationsstruktur des Menschen, die vor dem Handeln kommt und dieses unmittelbar beeinflusst.  

Zudem stellt die MSA® die persönliche Motivstruktur nicht als statischen Zustand dar, sondern erstmals in seiner Dynamik. Bei jedem Menschen sind die einzelnen Motive komplementär vorhanden und werden leicht verständlich aufgezeigt. Eine Studie zeigte bereits, dass es motivationale Veränderungen in den einzelnen Lebenszyklen des Menschen gibt. In der Auswertung werden die jeweiligen Grundmotive genauestens erklärt. Des Weiteren werden die bipolaren Ausprägungen über die Begriffe Wesensmerkmal, Motivation und Interaktion ausgeführt. Im Coaching- bzw. Auswertungsgespräch werden dann auch die Synergien und Konflikte besprochen, die sich durch die Individualität des Tools nicht schriftlich abbilden lassen, denn jeder Mensch ist anders, und so ist es auch jedes MSA®-Profil! Das Wissen um die individuelle Motivstruktur gehört somit zum persönlichkeits- und handlungskompetenten Basis-Know-How eines Personalentwicklers oder auch einer Führungskraft zum intelligenten Rekrutieren und Führen von Mitarbeitern.  

Anwendungsbereiche - Rekrutieren - Entwickeln - Binden - Bilanzieren  

Zusätzlich zum Einsatz des Coachings mit KODE® und MSA® als Vorgehensweise beim Rekrutieren und Entwickeln von Teams, Mitarbeitern und Führungskräften, auch im Rahmen der Personalentwicklung, hat die Coachingzeiten UG ein Bilanzierungssystem entwickelt, welches eine monetäre Darstellung des Humankapitals auf Basis von KODE® und MSA® ermöglicht. So entsteht beim Einsatz der Tools ein weiterer Nutzen: In der Veröffentlichung der Unternehmensbilanz kann streng nach HGB eine Werteermittlung des Humankapitals nach außen dargestellt werden.  

Zielsetzung 

Die Rekrutierung von Mitarbeitern wird durch die demographische Entwicklung und Fachkräftemangel zunehmend schwieriger, der Aufwand bei der Suche von geeigneten Mitarbeitern wird steigen, sowohl monetär als auch in der Planung. Hier setzen wir an und mindern das Einstellungsrisiko durch konkrete Soll-Profilerstellung und Abgleich der in die engere Wahl kommenden potentiellen Kandidaten. Durch gezielte Coaching- und Entwicklungsmaßnahmen unterstützen wir Sie in der Entwicklung und Bindung der Mitarbeiter, um Führungskräftepotentiale früh zu erkennen und im Unternehmen zu halten.  

Anwendungsfall 

Ein Gruppenleiter – nennen wir ihn Herr Beispiel – kam mit zwei anderen Mitbewerbern in die engere Wahl für eine Abteilungsleitung in einem Bankhaus im Bereich Wertpapierhandel. Es wurde mit dem Geschäftsbereichsleiter, dem bisherigen und zukünftigen Abteilungsleiter ein Soll-Profil über KODE® und MSA® erstellt. Im Anschluss bekamen die drei potentiellen Kandidaten die Möglichkeit, KODE® und MSA® - Coachings in Anspruch zu nehmen, um die Motivwelt und die Kompetenzstruktur der Drei zu evaluieren. Coachingzeiten UG führte die Soll-Profil-Erstellung sowie die drei Evaluierungs-Coachings durch, verfasste einen entsprechenden Abschlussbericht und stellte diesen demselben Kreis vor, der das Soll-Profil erstellt hat. Schnell machte sich deutlich, dass ein Kandidat besonders geeignet war für diese Führungsposition. Er wurde entsprechende befördert und weiter entwickelt und füllt diese Stelle mittlerweile vollkommen aus zu beiderseitiger Zufriedenheit.  

Vier klare Schritte 

Die Vorgehensweise, die sich in der Praxis bewährt hat, sieht vier Schritte beim Rekrutieren als auch beim Entwickeln vor:  - Soll-Profil-Erstellung für die Rekrutierung bzw. Mitarbeitergespräch zur Zielfindung - KODE®-Coaching zur Evaluierung der Kompetenzarchitektur des Kandidaten / Mitarbeiters - MSA®-Coaching zur Evaluierung der Motivwelt des Kandidaten / Mitarbeiters - Feedbackgespräch / Abschlussbericht mit den Auftraggebern  Die Ergebnisse der Befragungen bei KODE® und MSA® stehen innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung, so dass eine zügige Bearbeitung für die Auftraggeber gewährleistet ist.  

Persönlicher Hinweis 

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass MSA® und KODE® eine intensive Intervention für den Coachee sind, die häufig unentdeckte Ressourcen offenbart und als sehr anregend und zielführend empfunden wird. Während des Evaluierungs-Coachings findet eine beiderseitige Dokumentation statt, die für den Coachee persönlichen und für das Unternehmen den bereits beschriebenen Nutzen in Form des Abschlussberichtes hat.  

Technische Hinweise 

Der KODE®-Fragebogen beansprucht ca. 40 min., der MSA®-Fragebogen beansprucht ca. 30 min.  

Material 

PC, Maus, E-Mail-Adresse und Internetzugang

Bild: PeopleImages @ iStock.com 

kompetenzdiagnostik
motivstruktur-analyse
personalentwicklung
Volker Heyse
John Erpenbeck
Lutz von Rosenstiel
Recruiting