Anne Heintze

Bitte ergänzen Sie die Angaben.

10.09.12

Hochsensibilität im Beruf

Der Berufsalltag von hochsensiblen Menschen im Portrait.

Sensibilität, ein hoher Selbstanspruch, Perfektionismus und überdurchschnittliche Arbeitsmoral, aber auch Mobbing, Bossing und Burnout prägen den Berufsalltag von hochsensiblen Menschen. Erfolgreich zu sein setzt aber leider allzu oft eine Ellenbogenmentatlität voraus. Aber ist das wirklich wahr oder gibt es Alternativen zu dieser Annahme?  

Als Führungsqualitäten gelten vorrangig Fachkompetenz, Durchsetzungsstärke und ein selbstsicheres Auftreten. Nach Sensibilität wird in Stellenanzeigen nicht gefragt. Die Wirtschaftswelt fragt nicht nach Sensibilität, diese findet eher einen Platz in der Kunst bei Schauspielern, Schriftstellern und Musikern. Wie aber können hochsensible Menschen ein erfolgreiches Berufslebens jenseits von Kunst und Kultur haben und sich dennoch nicht verleugnen mit ihren Gaben? Hochsensibilität und Hochsensitivität und Erfolg im Beruf müssen sich nicht ausschließen. Hochsensibilität ist schließlich auch eine Gabe, die den Menschen bereichert.   Wir gehen sogar so weit, dass wir Hochsensibilität (stark ausgeprägte Wahrnehmung über die fünf Sinne) und Hochsensitivität (stark ausgeprägte Wahrnehmung über die fünf Sinne hinaus: Hellfühligkeit, Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Medialität) als besondere Formen von Hochbegabung begreifen. Und natürlich gibt es Berufe, Tätigkeiten und Berufungen, in denen diese Gaben besonders nützlich und geschätzt sind. Auch im Hochbegabungsmodell von Howard Gardner finden sich die hochsensiblen und hochsensitiven Menschen wieder:  

Interpersonale Intelligenz Als interpersonale Intelligenz wurde die Fähigkeit bezeichnet, auch unausgesprochene Motive, Gefühle und Absichten anderer Menschen nachempfindend zu verstehen (vergleichbar mit Empathie) und deren Stimmungen und Emotionen zu beeinflussen. Diese Fähigkeit ist eine wesentliche Voraussetzung für den erfolgreichen Umgang mit anderen Menschen. Gardner sieht diese Fähigkeiten bei politischen oder religiösen Führern, bei geschickten Eltern, Lehrern sowie bei anderen beratenden oder heilenden Berufen besonders stark ausgeprägt.  

Intrapersonale Intelligenz Die intrapersonelle Intelligenz ist die Fähigkeit, die eigenen Gefühle, Stimmungen, Schwächen, Antriebe und Motive zu verstehen und zu beeinflussen. Diese Personen haben nach Gardner ein zutreffendes mentales Modell ihrer Persönlichkeit. Diese interne, auf Selbsterkenntnis beruhende, wie Gardner sie nennt, „central intelligence agency“, verhilft Menschen zu richtigen Entscheidungen. Die Interpersonale und Intrapersonale Intelligenz sind die Grundbausteine der Theorie der Emotionalen Intelligenz, wie sie von John Mayer und Peter Salowey entwickelt und später von Daniel Goleman popularisiert wurde.  

Existenzielle Intelligenz Gardner zieht neben diesen acht von ihm identifizierten Formen der Intelligenz noch eine weitere neunte in Betracht, die existenzielle Intelligenz oder spirituelle Intelligenz, bei der es um grundlegende Fragen der Existenz geht.  Wer könnte annehmen, dass genau diese Intelligenzformen nicht ausgeprägt positive Eigenschaften für beruflichen Erfolg beeinhalten? Alle Berufe und Branchen, die auf kurzfristige Erfolge anstelle nachhaltiger Lösungen setzen, lassen dem Potenzial hochsensibler Menschen natürlich wenig Raum. Leider verharren Hochsensible oft viel zu lange  in Berufen, in denen sie keinen Sinn für sich finden können. Die Sinnfindung ist also ein wichtiger Schritt zum beruflichen Erfolg.  Welches Umfeld könnte für hochsensible und hochsensitive Menschen geeignet sein, damit sie ihr Potenzial entfalten können? Einige unserer Klienten sind schon viele Jahre an ihren Arbeitgeber gebunden und haben mit von den Vorteilen, die ihnen geboten werden berichtet. Die Mitarbeiter haben Gelegenheit auszuprobieren, kreativ zu sein, bekommen die erforderlichen Ressourcen zur Verfügung gestellt und ein positives Umfeld. Aber leider ist das die Ausnahme.  

Was wenn das nicht gegeben ist? Oftmals gehen besondere Menschen auch besondere Wege. Sie machen sich mit ihren Fähigkeiten selbständig und werden so unabhängig von den Gegebenheiten eines Unternehmens und den Kompetenzen der Menschen darin.  

Welcher Weg deiner sein kann? Das kannst du herausfinden. Was sind deine geheimen Träume? Was würdest du gerne tun können, wenn….? Wie würdest du glücklich und zufrieden arbeiten können? Wenn du die Antworten auf die Fragen in tatkräftige Handlung umsetzt, dein Herz und deinen Verstand dafür einsetzt und an dich glaubst, steht deinem beruflichen Erfolg nichts im Weg.

burnout
mobbing
Hochsensibilität