Innermetrix Deutschland GmbH - YOU ARE MORE!™

Die IMX-Potenzialanalyse macht die inneren Werte eines Menschen auf 3 verschiedenen Ebenen präzise sichtbar.

24.10.13

Die Wahrheit über Stärken und Schwächen

Eine Person besitzt natürliche Talente und Nicht-Talente, was aber etwas anderes ist als Stärken und Schwächen.

Es existiert der Mythos über natürliche Stärken und Schwächen, die wir von Geburt an besitzen. Das ist nicht richtig! Niemand besitzt natürliche Stärken und Schwächen. Jeder von uns erzeugt seine Stärken und seine Schwächen selbst. Eine Person besitzt natürliche Talente und Nicht-Talente, was aber etwas anderes ist als Stärken und Schwächen.  

Wenn ein Mensch geboren wird, entwickelt sich in den ersten Lebensjahren das Gehirn mit einer Vielzahl von Gehirnzellen. Die Gehirnzellen vernetzen sich untereinander mit sogenannten "synaptischen Verbindungen". Diese Verbindungen bilden sich im Wesentlichen in der Jugend und bleiben danach weitgehend konstant. Wobei ich nicht unterschlagen möchte, dass jüngste Forschungen belegen, dass sich unter bestimmten Bedingungen auch beim Erwachsenen neue synaptische Verbindungen bilden können. In denjenigen Bereichen des Gehirns, welche stärker miteinander vernetzt sind, können die Gehirnzellen besser und schneller kommunizieren, als in denjenigen Bereichen des Gehirns, wo weniger synaptische Verbindungen ausgebildet sind. Die Bereiche mit starker Vernetzung bilden also unsere Talente. Tätigkeiten, welche von diesen Gehirnbereichen gesteuert werden, gehen uns von der Hand. Wir erreichen mit wenig Aufwand einen großen Erfolg.  Im Gegensatz dazu bilden diejenigen Bereiche mit geringerer Vernetzung der Gehirnzellen unsere Nicht-Talente. Tätigkeiten, welche von diesen Gehirnbereichen gesteuert werden, fallen uns schwerer und wir können mit viel Aufwand lediglich mittelmäßige Ergebnisse erzielen.  

Stärken und Schwächen besitzen wir daher nicht natürlicherweise, sondern wir besitzen Talente und Nicht-Talente und wir sind selbst dafür verantwortlich, ob wir daraus Stärken oder Schwächen produzieren.  Anders gesagt, wir selbst haben die komplette Kontrolle über unsere Stärken und Schwächen. Wir werden geboren mit Talenten und Nicht-Talenten, aber es liegt in unserer Verantwortung zu entscheiden, ob die Talente oder Nicht-Talente zu unseren Stärken oder Schwächen werden. Wenn wir unseren Erfolg von unseren Talenten abhängig machen, so erzeugen wir Stärken; machen wir ihn von unseren Nicht-Talenten abhängig, so erzeugen wir Schwächen.  Wir haben es also selbst in der Hand, ob wir Stärken oder Schwächen besitzen. Wenn wir z.B. ein Nicht-Talent für "strategisches Denken" besitzen und zulassen, dass unser Erfolg davon abhängt komplexe Systeme zu bauen, oder langfristige Pläne erstellen, so produzieren wir eine Schwäche. Wenn unser Erfolg dieses "strategische Denken" nicht voraussetzt, erzeugen wir auch keine Schwäche. Dieses Nicht-Talent bleibt lediglich eine potentielle Schwäche.  Wenn wir diesen Perspekivenwechsel vollzogen haben und feststellen, dass unsere Schwächen nur dehalb existieren, weil wir sie selbst kreiert haben, dann können wir dies korriegieren, indem wir die Abhängigkeiten entfernen. Nun sollte man das nicht dadurch versuchen ein Nicht-Talent in ein Talent umzuwandeln. Das ist nämlich nicht so einfach möglich. Wir müssen einfach nur die Abhängigkeit unseres Erfolges von den Nicht-Talenten auflösen.  

Stellen wir uns unsere Talente und Nicht-Talente wie zwei Schachteln vor. Die eine Schachtel erhält ein Geschenk (die Talente). Die andere Schachtel enthält Probleme (Nicht-Talente) und ist die persönliche Büchse der Pandora. Unabhängig vom Inhalt enthält jede Schachtel ein gewisses Potenzial. Das Potenzial der ersten Schachtel ist gut, das der anderen Schachtel schlecht. Solange wir die Schachteln nicht öffnen passiert nichts.  Wenn wir niemals den Geschenkkarton öffnen, werden wir niemals dessen Geschenke erhalten. Öffnen wir nicht die Büchse der Pandora, so werden wir niemals unter deren Konsequenzen leiden. Mit Talenten und Nicht-Talenten verhält es sich ähnlich. Wenn wir niemals unsere Talente einsetzen, werden wir niemals die Stärken produzieren zu denen wir fähig wären - und wenn wir uns niemals von unseren Nicht-Talenten abhängig machen, werden wir niemals unsere potenziellen Schwächen real werden lassen.  

Nutzen Sie Ihre Talente und Sie werden erfolgreich sein und gesund bleiben!  

Bild: Isaac Ibbott @unsplash.com

erfolg
gehirn
oliver-reindl
starken-und-schwachen
talente